Home

Zeitreisen
Gravitation
Mediathek
Astrophysik
Unbekanntes Flugobjekt
Mediathek
UFO


Zeitreisen wie bei Star Trek

Wurmloch
Wurmloch (Star Trek)
London (dpa). Was für die Crew von Raumschiff Enterprise zum Alltag gehörte, steht auch für Erdbewohner nicht mehr in den Sternen.
Der russische Forscher Sergej Krasnikow hat eine Entdeckung gemacht, mit der Reisen durchs All schneller als in Lichtgeschwindigkeit theoretisch möglich sind, berichtet die britische Zeitschrift "New Scientist" (Nr. 2234, S. 12).

Der Relativitäts-Experte aus St. Petersburg fand den neuen Typ eines so genannten Wurmlochs. Mit diesen Nadelöhren entsteht durch starke Krümmung eine Abkürzung zwischen zwei Punkten im All. Bisher galten die Löcher als zu klein und instabil, um intergalaktische Reisen zu ermöglichen.

"Neu ist, dass dieses Loch genügend eigene Materie erzeugt, um groß genug zu werden", sagte Krasnikow dem "New Scientist". Bereits 1935 wiesen die Physiker Albert Einstein und Nathan Rosen nach, dass nach der allgemeinen Relativitätstheorie so genannte "Brücken" in der Raumzeit möglich wären. Allerdings würden sie zusammenfallen, sobald sich ihnen ein Raumschiff nähert.

Die meisten Experten glauben, physikalische Gesetze machen Zeitreisen unmöglich, etwa wenn ein Zeitspringer die Geschichte so verändert, dass es ihn nicht mehr gibt. Gegenüber Krasnikows Theorie sind Forscher ebenso skeptisch: Die Theorie könnte an technischen Details scheitern.

Quelle: RP-Online vom 14.04.2000

 




Partnerseiten
[ Grenzwissenschaft-Aktuell ] [ Greyhunter ] [ Exopolitik.org ] [ MUFON-CES e.V. ] [ DEGUFO.de ] [ Exonews ]
[ Rätsel der Welt ] [ Unglaubliche Videos ] [ Unendliches.net ] [ Erkenntnishorizont.de ]
[ alien.de ]
[ alien.de Forum ] [ UFO-Datenbank ] [ dokus.to ]