Home

Zeitreisen
Gravitation
Mediathek
Astrophysik
Unbekanntes Flugobjekt
Mediathek
UFO


Datum: 18.10.1973
Ort: USA, Mansfield (Ohio)



UFO über einem Hubschrauber

127b Detektiv John Healey und drei weitere Sanitäter-Reservisten der Armee flogen in einem Hubschrauber von einer jährlichen Untersuchung in Cleveland zurück. Über Mansfield sahen alle vier ein UFO.
J. Healey: "Wir hatten fast eine Kolision mit dem Objekt das Richtung Westen auf uns zugeflogen kam. Ich bemerkte ein rotes Licht auf unserer linken Seite, es war ein großes rotes Licht. Ich wunderte mich zunächst nicht und dachte es wäre ein Backbordlicht eines anderen Flugzeugs. Es war eine klare Nacht und wir sahen wie es immer dichter auf uns zukam. Es hatte keine Flügel und keine Fenster wie man sie bei einem normalen Flugzeug sehen würde. Das Objekt bewegte sich mit großer Geschwindigkeit, es hatte vermutlich uns gesehen bevor wir es sahen. Alle unsere Navigationslichter brannten, vielleicht hatte es noch nie einen Hubschrauber bei Nacht gesehen. Unser Pilot mußte in einen Sturzflug übergehen."

John Healey
Um einem Zusammenstoss zu entgehen riss der Pilot den Hubschrauber mit 2000 Fuss/min. nach unten weg. Bei 1700 Fuss Höhe über Grund blieb die Maschine stehen, obwohl die Steuerung noch immer auf Sinkflug eingestellt war. Das UFO leuchtete sie mit grünlichem Licht an.
"Es war ein gigantisches grünes Licht in Kegelform, mann konnte in das Licht hineinsehen und den Lichtstrahl deutlich erkennen."


127cDer Pilot versuchte weiter nach unten zu kommen aber die Maschine fing an zu steigen als ob das UFO sie an sich ziehen und ihre Steuerung außer Kraft setzen würde. "Unser Hubschrauber stieg obwohl die Steuerung auf Sinkflug eingestellt war. Ich hatte nicht das Gefühl als ob es nach oben gehen würde, nicht so wie in einem Fahrstuhl oder einer Achterbahn. Mann fühlte keine Schwerkraft. Einen Augenblick schien es so als ob das UFO uns scannen würde als es über uns schwebte. Dann flog es davon."

127d
Nach dem das Objekt in Richtung Westen davongeflogen war stellte der Pilot fest, daß der Hubschrauber auf eine Höhe von 3800 Fuss gelangt war, obwohl er im Sinkflug gewesen und die Steuerung immer noch auf Sinkflug eingestellt war. Auf Grund der Untersuchung stellte sich heraus, daß das Objekt mind. 5 min. lang ständig beobachtet wurde.



Als weitere Zeugen dieses Vorfalls fand sich die Familie DeLong, die Unterwegs am Standrand von Mansfield, den Hubschrauber im schlepp eines UFOs vom Boden aus beobachtet hat.
Fam. DeLong: "Die Kinder schrien die ganze Zeit wir sollten anhalten. Sie hielt den Wagen an und ich sprang raus. Der ganze Himmel war von einem fluoreszierendem grün erleuchtet. Ich sah den Hubschrauber einfach in der Luft stehen und darüber war das Objekt. Ehrlich gesagt, es jagte mir Angst ein aber es war mir nicht klar, daß es sich um ein UFO handelte."

J. Healey: "Der Hubschrauber trug die Nummer 15444, und die Maschine mit dieser Nummer war nach jener Nacht nie wieder richtig zu gebrauchen, sie blieb nur noch im Hangar. Die Funkgeräte funktionierten nicht mehr richtig, die Navigationsinstrumente, einfach alles."

Der Ufologe Dr. Allan Hynek und auch das Militär untersuchten diesen Vorfall. Der Zwischenfall wurde als ein "beinahe Zusammenstoss mit einem nicht identifizierten Objekt" zu den Akten gelegt.

Objektbeschreibung: Zigarrenförmig, metallisch glänzend mit einer Länge von schätzungsweise 18 Metern.

Quelle: Sightings




Partnerseiten
[ Grenzwissenschaft-Aktuell ] [ Greyhunter ] [ Exopolitik.org ] [ MUFON-CES e.V. ] [ DEGUFO.de ] [ Exonews ]
[ Rätsel der Welt ] [ Unglaubliche Videos ] [ Unendliches.net ] [ Erkenntnishorizont.de ]
[ alien.de ]
[ alien.de Forum ] [ UFO-Datenbank ] [ dokus.to ]