Home

Zeitreisen
Gravitation
Mediathek
Astrophysik
Unbekanntes Flugobjekt
Mediathek
UFO


Datum: 15. Juni 97
Ort: Auckland

"Helles Flugobjekt stürzte ab"
Neuseeländer rätseln Über ein geheimnisvolles Phänomen / Feuerwehr fand nichts
A u c k l a n d (ap). In Neuseeland rätselt man derzeit, über ein geheimnisvolles Objekt, das am Freitag abend in schillernden Farben den Himmel über der Nordinsel durchpflügte und schließlich im Bergland nördlich der Hauptstadt Wellington abstürzte und explodierte. . Der Polizei gingen zahlreiche Beobachtungen über Lichterscheinungen am Himmel zu. Trotzdem wurde ein Flugzeugabsturz offenbar ausgeschlossen. Die neuseeländischen Behörden nehmen an, daß es sich um einen Meteoritenschwarm oder in der Atmosphäre verglühende Weltraumtrümmer - entweder von einem alten Satelliten oder Teile alter Raketen - handelte. Die Suche nach Überresten des Objekts blieb zunächst erfolglos, wurde aber gestern fortgesetzt. Nach übereinstimmenden Augenzeugenberichten schien jedoch festzustehen, daß das Objekt in den Hügeln hinter Waikanea im Südteil der Nordinsel niedergegangen sein muß. Eine Frau, die sich zur Zeit der Erscheinung mit ihrer neunjährigen Tochter bei Ngatiawa landeinwärts von Waikanea auf der Heimfahrt befand, berichtete, das Objekt sei direkt auf sie zugekommen und dann mit einem lauten Knall auf dem Weideland oder den Hügeln der Umgebung aufgeprallt. "Das Objekt stand in Flammen. Es war grün und rot und Rauch kam aus seinem Heck. Ich dachte: Oh Gott, das ist ein abstürzendes Flugzeug. Die sterben gerade, erzählte die Frau. Rettungsmannschaften von Polizei und Feuerwehr sowie Ambulanzen seien sofort zu dem vermeintlichen Absturzort geschickt worden, hätten jedoch nichts finden können, erklärte die Polizei. Nach Aussagen verschiedener Polizeidienststellen gingen mehrere Dutzend Anrufe von Leuten ein, die alle entweder über mehrere bunt leuchtende Objekte oder eine einzelne Lichterscheinung am Himmel berichteten. Polizeiinspektor Pat O'Neill war sich nach der Auswertung der Berichte sicher: "Die Polizei ist erleichtert, daß es sich nicht um einen Flugzeugabsturz handelt. Nach den Hinweisen, die wir bekommen haben, ist es sehr viel wahrscheinlicher, daß die ser Vorfall mit ungewöhnlichen atmosphärischen Aktivitäten zusammenhängt, möglicherweise Meteore oder Weltraummüll. " Und der Sprecher des Carter-Observatoriums in Aukland, John Field, erklärte, in den meisten Hinweisen, die ihn erreichten, sei von einem rötlichen, weißlichen und grünlichen Leuchten die Rede gewesen. Dies könnte bedeuten, daß es sich nur um ein Stück Weltraummüll gehandelt hat, denn ein grünliches Leuchten weise nach seinen Erfahrungen auf das Vorhandensein von Sauerstoff hin. Über 500 solcher feuerballähnlichen Erscheinungen würden pro Jahr auf der Erde beobachtet, allein 60 bis 90 davon in Neuseeland.

Quelle: "Weser Kurier", 15.Juni 1997




Partnerseiten
[ Grenzwissenschaft-Aktuell ] [ Greyhunter ] [ Exopolitik.org ] [ MUFON-CES e.V. ] [ DEGUFO.de ] [ Exonews ]
[ Rätsel der Welt ] [ Unglaubliche Videos ] [ Unendliches.net ] [ Erkenntnishorizont.de ]
[ alien.de ]
[ alien.de Forum ] [ UFO-Datenbank ] [ dokus.to ]